SHE-Blogpicks

Autonome Autos: nicht mehr so fern

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

Selbstfahrende Straßenfahrzeuge werden zügig immer besser und es wird nicht mehr sehr lange dauern, bis sie so gut sind, dass Menschen ihre Hände ganz vom Lenkrad lassen können. Das prognostiziert Alex Davies in einem Artikel in Wired. Seine Technik-Zuversicht basiert auf den aktuellen Jahresreports der elf Unternehmen, die die Erlaubnis erhalten haben, in Kalifornien autonome Fahrzeuge zu testen. An der Spitze dieser Firmen steht demnach Google, deren Testfahrzeuge (Bild) 2016 mehr als 600.000 Meilen gefahren seien, wobei nur 124 mal Menschen die Kontrolle übernehmen mussten: ein Rückgang gegenüber 2015 um 19 Prozent. Zu den Teilnehmern am Testprogramm gehören auch Ford, Tesla, die GM-Tochter Cruise und der Teile-Zulieferer Delphi.

0

Technologie und Ethik: autonome Roboter unter Waffen?

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

ANDROS_WolverineV2_Borehole_RobotDie Tötung des Heckenschützen von Dallas durch einen Bomben tragenden Roboter vom Typ Andros Mark 5A-1 (Bild) ist der Beginn eines Paradigmenwechsels. Dieser Überzeugung ist Shannon Vallor, die an der Universität von Santa Clara über Technologie-Ethik forscht und von der Anfang September ein neues Buch erscheint. In Zukunft, so die Präsidentin der Gesellschaft für Philosophie und Technologie zu ZDNet, könnte es normal werden, dass die Polizei in Notsituationen Roboter zum Töten von Straftätern einsetzt. Das berge große Gefahren, zumal damit zu rechnen sei, dass künftig auch autonom agierende Roboter zum Einsatz kommen.

0

Künstliche Intelligenz: Roboter, die Dreck verstecken

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

robot-312566_960_720So tun, als ob: Faule Menschen tendieren dazu, wenn sie öfter die Erfahrung machen, dass sie damit ans Ziel kommen. Dann landet der Dreck beim Fegen schon mal unter dem Teppich anstatt im Abfall, schreibt Technology-Review-Autor Wolfgang Stieler in seinem Blog. Erkenntnissen von Google-Forschern in Kooperation mit den Universitäten von Stanford und Berkeley zufolge können nämlich auch Roboter im Prinzip das Erreichen eines gesetzten Ziels vortäuschen, indem sie spieltheoretische Erkenntnisse umsetzen – hier der komplette Forschungsbericht.

0