SHE-Blogpicks

Old, aber im Prinzip Gold: ERP

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

ERP-Systeme sind technologiehistorisch von gestern, obwohl sie prinzipiell etwas Modernes machen, urteilt Heinz-Paul Bonn in seinem Blog: Sie dienen dem Management von Unternehmensressourcen. Und dazu, so der Softwareunternehmer und IT-Branchenfunktionär, gehören neben Menschen, Maschinen und Material zunehmend auch Daten aller Art sowie in Social-Media-Kanälen realisierte Kundenbeziehungen. Nur: Alte Systeme seien damit überfordert und behinderten deshalb den Fortschritt. Es gelte darum, sie aufzubrechen und als einzelne Services aus der Cloud zu beziehen. Die Zukunft, so Bonn, gehöre Two-tier-Architekturen: hybriden Konstrukten aus On-Premise- und Cloud-Lösungen, zu neuen Lösungseinheiten zusammengefasst. Monolithische Gebilde wie SAPs Business by Design, obwohl Cloud-basiert, gehören seiner Meinung nach nicht dazu.

0

Plan B für die Cloud-Infrastruktur

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

Cloud-Services, vor allem in der Infrastruktur, bergen Risiken für die Kunden. Schon häufiger sind kleinere Provider ohne rechtzeitige Ankündigungen aus dem Markt ausgestiegen. Und es gebe keine Sicherheit, warnt David Linthicum in der Infoworld, dass das nicht auch mit einem der Schwergewichte geschieht. Tatsächlich ist eine Marktkonzentration seit längerem zu beobachten; laut Synergy Research hatte Amazon im 2. Quartal dieses Jahres 34 Prozent Marktanteil, Microsoft elf, IBM acht und Google fünf Prozent. Linthicum mag nicht ausschließen, dass eine Strategieänderung einen Anbieter zu einem schnellen Ausstieg veranlasst. Hierfür, rät er dringend, brauchen IT-Entscheider einen Migrationsplan inklusive Kosten- und Wirkungsschätzungen. Die planerische Sicherstellung der Business Continuity, lange Jahre ein Eckpfeiler des IT-Managements, müsse genauso im Management von Cloud-Ressourcen mitschwingen.

0

Partnermodelle: Banken und Fintech

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

Fintechs, Unternehmen mit digitalen Geschäftsmodellen im Finanzsektor, greifen traditionelle Banken in ihrem Bestand an, heißt es. Das stimme jedoch nicht zwangsläufig, schreibt Kevin Bottoms vom Outsourcing-Spezialisten Telus in einem Gastbeitrag für Customer Think. Vielmehr böten Partnerschaften zwischen Start-ups und Traditionsbanken die Möglichkeit neuer Full-Service-Angebote, sowohl beim klassischen Banking als auch im Investment-Bereich und bei Zahlungslösungen. Drei Partnerschaftsmodelle empfiehlt der Blogger den Banken: erstens Outsourcing einzelner Funktionen an Fintechs, zweitens Investitionen in diese, um sich Innovationen ins Haus zu holen, und drittens die Förderung von Start-ups in eigenen Inkubatoren.

0

Mittelstand lahmt beim Digitalen Triathlon

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

Laut KfW Research haben kleine und mittelständische Unternehmen in Deutschland 2015 einen Online-Umsatz von 153 Milliarden Euro erzielt. Was sich erstmal beeindruckend anhört, bezeichnet Heinz-Paul Bonn (Bild) in seinem Blog als Anzeichen für „Rückständigkeit“. Amazon allein mache bereits acht Milliarden Euro in Deutschland, die 153 Milliarden machten nur vier Prozent des Gesamtumsatzes aus und ohnehin entfalle der größte Teil davon auf bestehende Beziehungen zwischen Lieferanten, Herstellern und Handel, die nun elektronisch abgewickelt und deshalb unter E-Commerce subsummiert würden. Solange Unternehmen hierzulande im „Digitalen Dreikampf“ – Vertrieb, Kundenkommunikation und Verkauf – so zurückhaltend agierten wie bislang, sagt Bonn voraus, sei wahrer Digitalisierungsfortschritt nicht zu erwarten.

0

Oracle: Selbstmord mit AWS-Cloud-Preisen?

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

Oracle droht sich mit zu hohen Preisen aus dem Amazon-basierten Cloud-Markt selbst herauszuschießen, warnt David Linthicum in seiner Infoworld-Kolumne. Neuerdings berechnet Oracle auf Amazon Web Services (AWS) jede virtuelle CPU als einen ganzen CPU-Kern, vorher nur als die Hälfte: eine effektive Verdoppelung des Preises. Linthicum vermutet, dass Oracle durch die Verteuerung der AWS-Infrastruktur Kunden zum Wechsel auf das eigene IaaS-Angebot motivieren wolle. Er ist jedoch ziemlich sicher, dass diese Erpressung loyaler Kunden nicht funktionieren wird. Vielmehr sei Oracle im Begriff, „Markt-Selbstmord“ zu begehen.

0
Page 1 of 3123