SHE-Blogpicks

Agiles Management: die Kernelemente

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

Agilität wird überall erwartet: in der Organisation von Projektteams, in der Softwareentwicklung – und generell im Management. Gerade was Letzteres angeht, ist Widerspruch zur Forderung nach Agilität nicht zu erwarten. Das heißt freilich nicht, dass keine Missverständnisse auftreten, was unter dem Begriff konkret zu verstehen ist. Um für Aufklärung zu sorgen, dekliniert Christoph Kornstädt im Innovationsblog die Kernelemente des agilen Managements durch, von Planung über Führung und Change über die lernende Organisation bis hin zur Wertschöpfung. Der Text basiert auf der Master-Arbeit von Kornstädt aus dem Studiengang International Business an der Fachhochschule Kufstein.

1

SAP-CIO: Leadership und Empathie

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

Welches sind die Führungsprinzipien für eine nutzerzentrierte IT, die Innovation fördert und Wertbeiträge für das Business jenseits der Infrastruktur liefert? Das ist der Gegenstand eines Gesprächs, das Michael Krigsman im Rahmen der CXO-Talk-Reihe von ZDNet mit SAP-CIO Thomas Saueressig (Foto) geführt hat. Der 32jährige Saueressig gilt als einer der wenigen „Millenials“ oder „Digital Natives“ unter den CIOs der Fortune 500. Im Gespräch geht es unter anderem um den Wandel SAPs von einer On-premise- zu einer Cloud-Strategie und Empathie in der Führung. Das Gespräch gibt es, neben einer knappen Zusammenfassung, als Video und als Volltext-Transkript.

0

IT-Führungskräfte: Manager und Leader gleichzeitig?

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

elliot_luberFührungskräfte füllen idealerweise zwei Rollen gleichzeitig aus, schreibt der Kommunikationsexperte und Hochschullehrer Elliot Luber in seinem Blog: die des Managers, der Projekte erfolgreich im Zeit- und Budgetrahmen aus der Tür bringt, und die des Leaders, der seine Leute mitnimmt, sie im Rahmen eines kulturellen Anpassungsprozesses an Anforderungen heranführt und für Identifikation mit Aufgaben und dem Unternehmen sorgt. -In der IT, so Luber, sei das freilich besonders schwierig, denn die Freiheit, die für echte Leadership erforderlich sei, werde hier oft aufgezehrt durch die besonders große Vielzahl von Methoden und Standards, die es zu befolgen gelte, und die Komplexität der Infrastruktur.

0