SHE-Blogpicks

Google Trends: US-Wahlthemen und Kandidaten im Detail

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

floridaKnapp acht Wochen vor der Präsidentschaftswahl in den USA hat Google „Elections Hub“ eingerichtet: einen Echtzeit-Sensor auf der Basis von Google Trends, der anhand der Suchhäufigkeit Einblick in das öffentliche Interesse an Kandidaten, Parteien und Themen geben soll. Im Blog Inside Search heißt es, es lasse sich auf diese Weise zum Beispiel vergleichen, wie oft in einzelnen Bundesstaaten nach Clinton oder Trump gesucht wurde und wie groß das Interesse am Thema Wählerregistrierung war. Erstmals stellt Google Trends Daten sogar bis herunter auf die Ebene der Counties (Landkreise) zur Verfügung. So lässt sich etwa feststellen, in welchen Kreisen Floridas wie häufig nach Themen wie ISIS, Waffenkontrolle oder Einwanderung gesucht wurde (Bild).

0

Neun Tipps, wie Unternehmen Datenanalyse-Experten finden

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

jessicadavisExperten für Datenwissenschaft und Datenanalyse werden in Zeiten des Big-Data-Booms immer begehrter, schreibt Jessica Davis in einem Beitrag für die Information Week. Unternehmen müssten aus Daten auch das herausholen, was offenkundig – auf den ersten Blick – gar nicht darin enthalten ist, so die Business-Intelligence-Expertin. Und es gehe nicht nur um die firmeneigenen Stamm-, Kunden- und Transaktionsdaten, sondern zunehmend auch um Datentypen aus externen Quellen, die teils völlig unbekannt seien. Davis hat neun Tipps zusammengestellt, wie Unternehmen die Leute finden, die all das beherrschen – und sie für sich gewinnen können: von Boot Camps, in denen Spezialisten trainiert werden, bis hin zu Kooperationen mit Universitäten.

0

Big Data für bessere Blindenhunde

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

BlindenhundIBM kooperiert neuerdings mit Guiding Eyes for the Blind, einem US-Unternehmen, das Blinden- und andere Nutzhunde züchtet und ausbildet, berichtet der Autor, Investor und Berater Ben Kepes in einem Gastbeitrag für die Network World. Züchter aus den ganzen USA legen demnach Abstammungs- und Verhaltensdaten von Hunden in der IBM-Cloud ab. Es gehe darum, mithilfe der Künstliche-Intelligenz-Technologie „Watson“ und von Natursprache-Erkennung einen Prozess zu etablieren, der Muster in der Beschreibung von Persönlichkeitsmerkmalen und sonstigen Eigenschaften der Hunde – abhängig auch von Umgebungsdaten – aufdeckt. Das Ziel: die Hunde finden, die am besten zu Trainern und letztlich zu Eigentümern passen.

0

CTN, Gartner: Position des Chief Data Officer im Aufwind

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

ctnAnfang 2015 prophezeiten die Marktforscher von Gartner, dass die Hälfte aller Unternehmen 2017 die Position eines Chief Data Officers eingerichtet haben werde. Das CIO Talk Network hat nun festgestellt, dass die CDO-Position vor allem in regulierten Unternehmen, etwa in der Finanzbranche, tatsächlich schon weit verbreitet ist. Zudem ist man der Frage nachgegangen, ob die CDO-Position den Unternehmen etwas gebracht hat – außer das Organigramm aufzublähen. Zu Wort kommen CDOs und Business-Verantwortliche aus den Bereichen Finanzen und Gesundheitswesen

0

Top-down: Dynamische Mustererkennung gegen Bitcoin-Betrug

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

zorroMit einer neuartigen Visualisierungsmethode sollen sich dynamische Muster in Bitcoin-Transaktionen erkennen lassen, zum Beispiel solche, die für Geldwäsche typisch sind, schreibt Mary Ann Liebert im Forschungs-Blog Eureka mit Verweis auf einen Artikel im Magazin Big Data. Entwickelt wurde die Methode, die für die Finanzbranche und Regulierungsbehörden bedeutend werden könnte, am Imperial College in London. Das Besondere daran: Anstatt im Bottom-up-Verfahren einzelne Transaktionen zu untersuchen, wofür zuerst mal ein konkreter Verdacht vorliegen muss , werden mittels Mustererkennung Verdachtsfälle identifiziert und können dann näher untersucht werden (Top-down).

0