SHE-Blogpicks

CTN, Gartner: Position des Chief Data Officer im Aufwind

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

ctnAnfang 2015 prophezeiten die Marktforscher von Gartner, dass die Hälfte aller Unternehmen 2017 die Position eines Chief Data Officers eingerichtet haben werde. Das CIO Talk Network hat nun festgestellt, dass die CDO-Position vor allem in regulierten Unternehmen, etwa in der Finanzbranche, tatsächlich schon weit verbreitet ist. Zudem ist man der Frage nachgegangen, ob die CDO-Position den Unternehmen etwas gebracht hat – außer das Organigramm aufzublähen. Zu Wort kommen CDOs und Business-Verantwortliche aus den Bereichen Finanzen und Gesundheitswesen

0

Gefährdung von Menschenleben: Schwere Vorwürfe gegen Wikileaks

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

Zeynep_TufekciDie Enthüllungsplattform Wikileaks hat mit der Veröffentlichung von 300.000 E-Mails nach dem Putschversuch gegen Recep Tayip Erdogan auf unverantwortliche Weise das Leben von Millionen Menschen, besonders Frauen, in der Türkei gefährdet. Diesen Vorwurf erhebt die türkische Bloggerin Zeynep Tufekci (Bild), die an den Universitäten North Carolina und Harvard unterrichtet, in einem Beitrag für die Huffington Post. Menschenrechtsaktivisten in der Türkei haben demnach die geleakten „Erdogan emails“ durchsucht und nichts Berichtenswertes gefunden. Stattdessen hätten sie festgestellt, dass in von Wikileaks verlinkten Datenbanken detaillierte persönliche Daten von nahezu allen wahlberechtigten Frauen in der Türkei zu finden seien, teils mit Wohnadressen und Handynummern. Tufekci: „Es gibt keinen einzigen guten Grund, so viele Männer und Frauen der Gefahr von Identitätsdiebstahl, Schikane und Schlimmerem auszusetzen.“

0

Fantasiebegriff: Licht auf das Darknet

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

darknetDas Darknet ist kein schummriger Online-Laden, in dem man allerlei Illegales von zwielichtigen Gestalten erwerben kann, der sich aber bei gegebenem Anlass behördlicherseits einfach ausheben und schließen lässt. Es sei vielmehr ein unscharfer Fantasiebegriff, der von Ahnungslosen dazu missbraucht werde, technische Abläufe zur verschlüsselten, anonymen Kommunikation mit Angst und Schrecken zu belegen, wettert der Blogger Klemens Kowalski in seinem Blog „Kowabit“. Das Erklärungs-Niveau des Begriffs sei in etwa dasselbe, als würde man sagen, der Untergrund sei weit unten. Politikerforderungen nach dem Durchleuchten des Darknets, um Waffenkäufe wie den des Münchener Amokschützen zu verhindern, seien darum komplett sinnlos. – Um wenigstens etwas Licht um den Begriff Darknet scheinen zu lassen, erklärt und verlinkt Kowalski, welche Werkzeuge gebraucht werden, um am Darknet (Bild: grafische Darstellung von Transaktionen im nicht mehr existierenden Darknet-Markt Evolution) teilzunehmen.

0

Wipro-Blogger: Bimodale IT ist am Ende

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

govindaraj_ranganDie bimodale oder Two-speed IT nähert sich ihrem Ende, schreibt Govindaraj Rangan auf der Blog-Seite des indischen IT-Dienstleisters Wipro, bei dem er das Datacenter Innovation Office leitet. Die ursprüngliche Idee sei es gewesen, großen Organisationen auf schnelle Weise agile Agilität einzupflanzen, ohne die etablierten IT-Strukturen zu beeinträchtigen. Ein zweites, agiles IT-Team zu unterhalten, habe sich jedoch als zu teuer erwiesen. Und die „alten“ Teams, so Rangan, würden versuchen, auch so agil zu wirken wie die neuen. In Wahrheit würden sie sich aber abgehängt und unterlegen fühlen.

0

IoT: Standards statt Elektroschrott

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

Standards statt ElektroschrottEndgeräte und Komponenten im Internet of Things verschwinden vom Markt, wenn sie sich nicht durchsetzen oder der Hersteller pleite ist. Was angesichts proprietärer Schnittstellen und APIs oft bleibt, ist Elektroschrott, wettert Jason Perlow in seinem ZDNet-Blog. Beispiele: das Streaming-Endgerät Cone von Aether (pleite), die Heimvernetzungsplattform Revolv (von Google übernommen und in Nest integriert) oder die drahtlosen Vue-Zone-Videokameras von Netgear (Cloudservice eingestellt), selbst ältere iPad-Modelle (nicht auf OS 10 aktualisierbar). Als Konsequenz fordert Perlow Konsortien, in denen sich Hersteller auf offene Schnittstellen wie die Wifi-Spezifikationen (WLAN) und Bluetooth einigen.

0