SHE-Blogpicks

Autonome Autos: nicht mehr so fern

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

Selbstfahrende Straßenfahrzeuge werden zügig immer besser und es wird nicht mehr sehr lange dauern, bis sie so gut sind, dass Menschen ihre Hände ganz vom Lenkrad lassen können. Das prognostiziert Alex Davies in einem Artikel in Wired. Seine Technik-Zuversicht basiert auf den aktuellen Jahresreports der elf Unternehmen, die die Erlaubnis erhalten haben, in Kalifornien autonome Fahrzeuge zu testen. An der Spitze dieser Firmen steht demnach Google, deren Testfahrzeuge (Bild) 2016 mehr als 600.000 Meilen gefahren seien, wobei nur 124 mal Menschen die Kontrolle übernehmen mussten: ein Rückgang gegenüber 2015 um 19 Prozent. Zu den Teilnehmern am Testprogramm gehören auch Ford, Tesla, die GM-Tochter Cruise und der Teile-Zulieferer Delphi.

0

„Americans First“ auf dem High-tech-Arbeitsmarkt

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

Die von Präsident Trump geplanten Einwanderungsreformen dürften einen Keil zwischen US-Regierung und Silicon Valley treiben, analysiert Andrew Orlowski (Bild) in The Register. Kongress und einheimische Technologie- und Ingenieur-Absolventen dagegen würden den Vorhaben sicherlich zustimmen. Speziell die gegenwärtige Vergabepraxis von H1B-Arbeitsvisa gefalle den High-tech-Arbeitgebern: Bisher werden jährlich 85.000 dieser Visa verlost, die Gewinner erhalten ein jährliches Grundgehalt von 60.000 US-Dollar. Diese niedrige Summe habe starken Einfluss auf das Gehaltsniveau insgesamt, so Orlowski. Diverse neue Gesetzesentwürfe – auch von demokratischen Abgeordneten – sehen nun vor, dass Arbeitgeber nachweisbar zuerst US-Amerikaner einstellen und gleichzeitig das Grundgehalt auf 100.000 bis 130.000 US-Dollar angehoben wird. – Demgegenüber strebt die seit 2013 von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg gegründete Initiative FWD.us eine Aufhebung der Obergrenze von 85.000 Visa an, um noch mehr ausländische Entwickler ins Land holen zu können.

0

Agile Software: nur wenig Continuous Integration

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

Laut einer Umfrage von Dimensional Research nutzt knapp jedes dritte Unternehmen ausschließlich agile Verfahren in der Softwareentwicklung, wie Information-Week-Autor Charles Babcock berichtet. Mehr als 90 Prozent der befragten Unternehmen entwickeln demnach überhaupt auf agile Weise Software. Continuous Integration (Abb.: SEI) auf stündlicher Basis dagegen, das Aktualisieren von IT-Produktivsystemen und Fehlerkorrekturen im Rahmen agiler Entwicklung, ist ein Ziel für 28 Prozent der Unternehmen, findet bisher aber nur in 14 Prozent statt. – Die Umfrage wurde finanziert von Sauce Labs, einem Anbieter von Cloud-basierten automatischen Softwaretests. Solche Tests, heißt es, könnten den agilen Entwicklungs- und Integrationsprozess erheblich beschleunigen.

0

Die besten Jobs in der Cloud

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

Welches sind die besten Jobs im Zusammenhang mit Cloud Computing – hinsichtlich Nachfrage, Bezahlung und Sicherheit –, die Unternehmen in diesem Jahr zu vergeben haben? Nach Ansicht von Infoworld-Blogger David Linthicum stehen auf Platz eins Cloud-Architekten, die Cloud-Technologien evaluieren und passende Offerten für jeden Bedarf identifizieren. Von diesen Generalisten gebe es wenige, weshalb diese sich die sehr gut bezahlten Jobs aussuchen könnten. Auf Platz zwei sieht Linthicum Big-Data-Spezialisten mit tiefgehender Kenntnis einschlägiger Angebote von Amazon, Google und Microsoft und auf dem dritten Rang Experten für Datenintegration.

0

Noch kein Mittel gegen Fake News

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

Mit ihren Maßnahmen gegen Fake News und bewusst irreführende Werbeanzeigen stehen Google und Facebook noch ganz am Anfang, urteilen Daisuke Wakabayshi und Mike Isaac in der New York Times. Google habe 2016 von mehr als zwei Millionen Werbetreibenden lediglich 200 dauerhaft aus seinem Adsense-Netzwerk ausgeschlossen: ein Tropfen auf dem heißen Stein. Und Facebooks Änderungen an seinen Trending Topics – häufig als Quelle von Fake News kritisiert – sei nur eines in einer Reihe kleiner Experimente, um herauszufinden, welche Art der News-Präsentation am besten funktioniert.

0