SHE-Blogpicks

Kann KI Gut und Böse unterscheiden?

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

Wie Menschen Gut von Böse unterscheiden, könnte – oder sollte – Grundlage für entsprechende Unterscheidungen sein, die künstlich-intelligente Systeme treffen. Diese Grundlage könnte nun verbreitert werden durch eine Studie der North Carolina State University. Wie Eurekalert berichtet, hat ein Team um den Neuro-Ethiker Veljko Dubljevic untersucht, nach welchen Kriterien und mit welchen Mechanismen Menschen spontane moralische Urteile fällen. Mögliche Auswirkungen der Studie  sehen die Forscher unter anderem auf klinische Bewertungen, aber auch im Zusammenhang mit KI-Programmierung. Bild: Symbolbild

0

Tipps für Multicloud-Datenhaltung

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

Datenhaltung bei unterschiedlichen Cloud-Providern kann Verwirrung nach sich ziehen, vor allem dann, wenn es sich um unterschiedliche Datenbanktechnologien handelt. Infoworld-Kolumnist und Deloitte-Cloud-Experte David Linthicum gibt in seinem jüngsten Blogbeitrag (kostenfreie Registrierung erforderlich) praktische Ratschläge für den Umgang mit Datenbanken in Multicloud-Umgebungen. Eine davon: eine Abstraktionsschicht einziehen, die eine kombinierte virtuelle Datenbank über die verschiedenen physikalischen Datenbanken legt.

0

Wg. KI: Bildungsreform erforderlich?

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

Künstliche Intelligenz ist allgegenwärtig; in vielen Technologiebereichen kommen KI-Techniken zum Einsatz, Tendenz steigend. In der ZDNet Reihe CXO Talk haben sich kürzlich zwei KI-Fachleute unter der Moderation von Michael Krigsman mit der Frage auseinandergesetzt, wie Unternehmen auf die Veränderungen durch KI durch neue Wege der Aus-und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter reagieren können. Shirley Malcolm (Bild) von der American Association for the Advancement of Science (AAAS) und David Bray von Der Non-profit-Initiative People Centered Internet. Außer der Kurzzusammenfassung auf ZDNet gibt es das Gespräch in voller Länge als Video.

0

Arbeitsplatzkultur remote?

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

Viele Büros werden heute so gestaltet, dass sie offene, hierarchiefreie und agile Arbeitsformen unterstützen: keine Trennwände, keine geschlossenen Türen, formelle und informelle Kommunikationsbereiche. Das funktioniert oft ziemlich gut. In Teams, die gar nicht räumlich zusammenarbeiten, müssen jedoch andere Regeln gelten, weil zum Beispiel eine bestimmte Arbeitsplatzkultur fehle, schreibt John Chen in Techcrunch. Er hat anhand der Teams, die die Open-Source-Projekte Basecamp und WordPress betreiben, untersucht, wie weltweit verteilte Arbeit funktioniert, was die Erfolgsfaktoren sind und worin die Schwierigkeiten bestehen. Bild: Symbolbild

0

Traffic bei RZ-Fehlern schnell umleiten

Posted by in Allgemein

Diese Seite teilen:

Fehlfunktionen im Rechenzentrum führen oft zu massiven Verzögerungen der Arbeiten im Netz. Laut Eurekalert wird an der texanischen Rice University gegenwärtig ein Verfahren namens „Share Backup“ entwickelt, bei dem schnelle Switches an strategischen Positionen im Netzwerk platziert werden, die in weniger als einer Mikrosekunde den Datenverkehr anderer Switches übernehmen können, sollten diese ausfallen. Die Reaktionsgeschwindigkeit des Netzwerks insgesamt soll dem Forschungsleiter Eugene Ng (Foto: Jeff Fitlow/Rice University) zufolge nicht wahrnehmbar zurückgehen. Die Installation redundanter Switches soll nicht erforderlich sein, heißt es. Das Forschungspapier ist in der Digital Library der Association for Computing Machinery (ACM) zum Download erhältlich.

0