Ein Mix aus On-premise und Cloud Computing ist heutzutage die Norm in der Enterprise IT. Das ist die Quintessenz einer Studie des IBM Center for Applied Insights, für die bereits 2016 weltweit 500 IT-Entscheider befragt wurden, die auf Hybrid Cloud (Symbolbild: CWCS) setzen. Zwei Drittel dieser als „Vorreiter“ bezeichneten Unternehmen ließen laut IBM wissen, dass sie mit einer hybriden Cloud-Strategie würden sie Wettbewerbsvorteile erzielten. Und 90 Prozent berichteten von einem besseren Return on Investment im Vergleich zu traditionellen und Cloud-only-Umgebungen. ­– IBMs Cloud Platform Leader in der DACH-Region, Aleksandar Francuz, interpretiert die Studienergebnisse im Think!-Blog des Konzerns.