Selbst kurze Momente ohne produktive Beschäftigung scheinen im Zeitalter der Alles-Optimierung für Einige inakzeptabel zu sein. Laut Eurekalert! haben Forscher am Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) des Massachusetts Institute of Technology (MIT) eine Reihe von Apps entwickelt, die in andere Anwendungen eingebettet werden. Während deren Nutzer zum Beispiel darauf warten, dass eine E-Mail versendet oder eine WLAN-Verbindung aufgebaut wird, schiebt „WaitSuite“ eine kurze Vokabel-Lektion ein. Im Durchschnitt vier Vokabeln täglich sollen so hängenbleiben und dabei angeblich sogar zusätzliche Ablenkung vermeiden, indem die eingebetteten Vokabelabfragen verhindern, dass andere Apps wie Twitter oder Facebook gestartet werden, um die Wartezeit zu überbrücken. – Außer Vokal- sollen künftig auch Mathe- und weitere Tests möglich sein.