BMW will künftig Amazons Sprachsteuerung „Alexa“ im Rahmen seiner „Connected Drive Services“ (Foto) verwenden. Wie der Autobauer ankündigt, sollen sich damit künftig zum Beispiel der Benzinstand kontrollieren oder Türen per Sprachbefehl schließen lassen. Die Security-Experten von Pen Test Partners gruselt es freilich bei der Vorstellung, was sich daraus noch entwickeln könnte: Generell, so die britischen Blogger, sei laut einer Amazon-Ankündigung denkbar – wenn auch aus Sicherheitsgründen noch nicht vorgesehen –, Türen auf dieselbe Weise zu öffnen. Einfacher könne man es Autoknackern nicht mehr machen …