Schlechte Stimmung in der Belegschaft gilt als Sicherheitsrisiko: Wer Gehaltseinbußen hinnehmen muss oder sich ungerecht behandelt fühlt, ist zum Beispiel eher empfänglich für das Angebot, an Betriebsspionage mitzuwirken. Solche Risiken frühzeitig zu entdecken, dazu könnte Sentimentanalyse beitragen, auch Opinion Mining genannt: die systematische linguistische Analyse von Beiträgen der Mitarbeiter.  Jason Clark vom Software Engineering Institute (SEI) der Carnegie Mellon University erläutert das Risiko-Szenario in einem Blogbeitrag. Dabei geht er auch auf die Schwächen der Methode ein, die sich von Ironie und Sarkasmus auf völlig falsche Fährten locken lasse. Über ein Kontaktformular bietet das SEI Hilfe in konkreten Bedrohungsfällen an.